Samstag, 28. April 2012
Morgens schläft blogger.de
Ich habe in der letzten Woche als Frühaufsteher zwischen sechs und sieben Uhr jeden Tag die Fehlermeldung "Error in application antville" erhalten. Ein Zugriff auf die Seite war dann nicht möglich.

vielen Dank

Ja. Das ist jeden Tag so. Das muss so.
hora sexta, 28. Apr 2012, 10:19  | link
 
Ich kann ab circa 01:00-08:00 auch nichts bei Blogger.de machen. Und?
geschnetzeltes, 28. Apr 2012, 10:23  | link
 
Und? Schlimm?
hora sexta, 28. Apr 2012, 10:26  | link
 
@ hora sexta

Das muss so sein? Kannst Du das erklären? Wenn dem so ist, sollte es auch irgendwo stehen. Vielen Dank
alsdann, 28. Apr 2012, 10:27  | link
 
Das hat wohl technische Gründe. Kürzlich hat einer der Admins sogar empfohlen, auf andere Anbieter auszuweichen, wenn die frühen Morgenstunden aktiv genutzt weden sollen.

Ob das irgendwo stehen muss, kann vielleicht Dirk Olbertz entscheiden.
hora sexta, 28. Apr 2012, 10:42  | link
 
Also ich würde schon gerne in der Zeit ab 06:00 Uhr was tun. Vielen Dank
alsdann, 28. Apr 2012, 10:44  | link
 
Tja. Sie schauen morgens ins Maul ihrers neuen Pferdes und stellen fest: das macht morgens um 6 Uhr das Maul gar nicht auf! Jeden Tag! Und dann entscheiden Sie, ob Sie es immer um 8 Uhr füttern, weil Sie es mögen, oder ob Sie sich ein anderes Pferd zulegen.
hora sexta, 28. Apr 2012, 10:52  | link
 
@alsdann: Das Backup wird täglich durchgeführt. (Ab 6.00 Uhr ist Blogger meist wieder erreichbar.) Derzeit zu einer Zeit, an dem wohl die wenigsten User aktiv sind. Auch wenn es für einige ungünstig ist, jede andere Zeit würde wahrscheinlich insgesamt noch ungünstiger sein. Wenn Sie einen konstruktiven Vorschlag haben, wie man das Problem lösen könnte - gerne.
kid37, 28. Apr 2012, 12:43  | link
 
@alsdann
Das liegt vllt daran, daß hier alle 2-3 Wochen die gleichen Fragen gestellt werden, die schon mehrfach beantwortet wurden, und deren Antworten man sich meistens innerhalb von einer Minute Suchzeit selbst raussuchen könnte (siehe rosa Kasten links oben).

KeineR muß blogger.de als Anbieter wählen und kann gehen, wenn das System als unpasend erscheint. Allerdings regelmäßig das Gemoser darüber wie etwas ist oder nicht ist, zu lesen, kommt halt auch nicht immer gut an, zumal ab und zu der Eindruck entsteht, daß sich hier Leute frisch frei anmelden, ohne vorher auch nur eine Minute Zeit verwendet zu haben, sich hier mal eingelesen zu haben. Ist, was würde man ein Auto ohne Probefahrt kaufen. Kommt auch vor.
sid, 28. Apr 2012, 12:47  | link
 
Tipp: Warum steht in der Liste der häufigsten Fragen nicht ein Beitrag zum Thema Backup? Ein Link als Antwort würde dann schon reichen.

Tipp: Das Backup lief diese Woche dann nicht bis um 06:00 durch, es lief diese Woche bis um 07:00 Uhr und länger. Warum gibt es einen Application Error und nicht einen Hinweis - Wir machen ein Backup oder es werden derzeit Systemarbeiten durchgeführt?

Eure Blames ägern mich und die Vorwürfe die Ihr erhebt. Das finde ich nicht gut.
alsdann, 28. Apr 2012, 13:48  | link
 
Weil nicht jedeR auf die Idee käme, "Backup" anzuklicken, wenn es ein Leitungsproblem gibt?
Aber vllt gibts mal eins - lassen wir uns überraschen.

Zumindest die Suchfunktion sollte doch einiges zu dem Thema ausspucken..

Welche Blames??
sid, 28. Apr 2012, 13:53  | link
 
@sid: Die hier wie auch in anderen Threads stets wiederkehrende Abwehr aller Wünsche neuer User seitens Alt-Usern auf der persönlichen Schiene mit dem Argument, man müsse ja nicht hier bleiben und man selber sei schließlich auch zufrieden, und warum man nicht versucht habe, den einen Artikel aus dem Jahre 2007 dazu zu finden, wo schon mal was darüber stand.

Ich habe dazu hier schon oft etwas geschrieben, dass ich nicht verstehe, warum man überhaupt kommentieren muss, wenn man gar nicht vorhat, die Frage zu beantworten, sondern nur, sich über den Fragesteller zu mokieren. Weitgehend zwecklos. Ein Grund, warum ich mich schon lange aus diesem Forum zurückgezogen habe.

(Alsdann hat ausgesprochen höflich und sachlich gefragt, ob das so sein muss und warum, und auch die FAQ vorher durchgelesen. Das war kein Gemoser. Und ich beispielsweise wüsste oft nicht, nach welchen wortwörtlichen Begriffen ich hier suchen sollte. Zumal in den FAQ tatsächlich nichts dazu steht, dass und warum man morgens gegen 7 Fehlermeldungen bekommt, anstatt lesen und schreiben zu können.)
giardino, 28. Apr 2012, 14:42  | link
 
@ alsdann und giardino: Mit dem Suchwort "Fehlermeldung" bekommt man als vierten Treffer diesen Thread angezeigt. Da steht drin, warum blogger.de in der Früh nicht erreichbar ist.
arboretum, 28. Apr 2012, 14:47  | link
 
@giardino
Schön, daß Sie sich auf mich einschießen.
Ich habe mich in meiner Antwort nicht mokiert, sondern nur versucht zu vermitteln, wieso die vorherigen Antworten so ausfielen, wie sie es taten. Im Übrigen war da keine von mir dabei.

Wenn jemand in einem Restaurant sitzt und die ganze Zeit sich nur beschwert, was alles nicht paßt (und anderswo besser ist), wird es über kurz oder lang auch passieren, daß man daraufhin- geweisen wird, auch in ein anderes gehen zu können.
Sie dürfen das gerne anders sehen.
sid, 28. Apr 2012, 15:04  | link
 
So. Und jetzt atmen wir alle einmal durch und lesen noch mal genau den Wortlaut von alsdann und den jeweiligen Antworten darauf.

"Die ganze Zeit sich nur beschwert"? Ist das Ihr Ernst?

Und ich habe mich "auf Sie eingeschossen"?

Auweia.
giardino, 28. Apr 2012, 15:15  | link
 
Sie richten sich weder an "hora sexta" noch an "geschnetzeltes", sondern an mich. Wie würden Sie das sehen?
sid, 28. Apr 2012, 15:28  | link
Ach ja:

Ich würde mir wünschen, dass das Backup früher am Morgen stattfindet, so dass man zwischen 6 und 8 europäischer Zeit (in der die meisten Bloginhaber und -leser vermutlich leben) schon wieder hier lesen und schreiben kann. So am Frühstückstisch, beispielsweise.

Und zweitens würde ich mir wünschen, es gäbe während des Backups anstatt Time-outs und kryptischer Fehlermeldungen einen Hinweis "Blogger.de ist wg.täglicher Datensicherung bis voraussichtlich x Uhr nicht zu erreichen." Oder so ähnlich.
giardino, 28. Apr 2012, 14:50  | link
 
Zum Thema Backup: für das Backup werden zwei Skripte gestartet. Das eine nachts um 1:30 Uhr, das andere um 3:00 Uhr.

Damit Blogger.de während des Backups durchläuft und nicht angehalten wird, passieren relativ viele technisch aufwendige Dinge. Dadurch dauert das Backup sehr lange und führt irgendwann dazu, dass der Server so stark belastet wird, dass irgendwann nur noch diese Timeout-Meldungen kommen.

Die Meldungen haben also nichts direkt mit dem Backup zu tun und können auch zu anderen Gelegenheiten auftauchen, wenn der Server sehr stark belastet ist. Eine generelle Änderung der Fehlermeldung ist also nicht wirklich hilfreich. Abgesehen davon wüsste ich auch nicht, wo ich die ändern könnte.

Meine schwammige Erklärung des Backups oben hat auch damit zu tun, dass ich kein SysAdmin bin und mich mit den genauen Abläufen, und was die hohe Systembelastung angeht, leider nicht 100% auskenne.

Ein ressourcenschonenderes Backup wäre mir auch lieber, kann es selbst aber aktuell nicht umsetzen.

Da die Skripte bereits um 1:30 Uhr und 3:00 Uhr starten, ist eine weitere Vorverlegung auch nicht unbedingt hilfreich, weil der höhere Traffic zwischen 0:00 Uhr und 1:00 Uhr auch wieder zu Problemen mit der Serverlast führen könnte.

Wer sich ein bisschen technisch auskennt, kann sich die MRTG-Graphen zu Gemüte führen, die zeigen, dass in erster Linie Dateioperationen dafür verantwortlich sind, dass der Server so sehr unter Last steht.

Ein Backup bei unterbrochenem Betrieb von Blogger.de könnte vielleicht sogar in unter einer Stunde durch sein - letztendlich müssten nur rund 50GB kopiert werden - wenn auch in sehr, sehr vielen Dateien.

Wenn es tatsächlich so ist, dass Blogger.de durch die Hohe Last zur Zeit eh schon für eine Stunde nicht zu erreichen ist, könnte man sich wirklich überlegen, so ein Backup morgens zwischen 3:00 Uhr und 4:00 Uhr laufen zu lassen und dabei Blogger.de (dann auch mit geeigneter Fehlermeldung) abzuschalten.

Das wäre eine immer noch unbefriedigende Lösung, aber zumindest eine Verbesserung der aktuellen Situation, weil die Auszeit von Blogger.de dann in eine Zeit mit wesentlich weniger Traffic fallen würde.

Bisher hatte ich noch keine Veranlassung gesehen, so etwas mal auszuprobieren, da die Beschwerden - rein zahlenmäßig - sehr gering waren und sind. Zumal nicht sichergestellt ist, dass so eine Umstellung letztendlich auch wirklich etwas bringt und immer die Gefahr besteht, dass man den Server in eine so hohe Last treibt, dass man nicht einmal mehr als Admin von Außen einen Zugang bekommt.

In solchen Fällen gehe ich lieber weniger Risiko ein.

Da ich selbst nicht so früh vor dem Rechner sitze: von wann bis wann ist Blogger.de denn erfahrungsgemäß nicht zu benutzen? Das würde mir helfen, ein Gefühl dafür zu bekommen, abzuschätzen, ob eine Umstellung auf so ein "Blackout-Backup" überhaupt eine spürbare Verbesserung bringen würde.

Ich habe ein paar Helferskripte laufen, die mir melden, wenn Blogger.de über einen längeren Zeitraum (so etwa 30 Sekunden) die Startseite nicht anzeigen kann. Dieses Skript läuft alle 15 Minuten und ich bekomme unregelmäßig - vor allem aber auch nicht jeden Tag - einen Hinweis, dass das Skript anschlug. Das passiert dann aber meistens auch tatsächlich nur ein Mal.

Das Skript ist aber in erster Linie dazu gedacht, Antville neu zu starten, wenn es sich aufgehängt hat. Insofern ist es evtl. auch kein legitimer Maßstab für die Benutzbarkeit von Blogger.de. Für mich ist es aber bislang der einzige Anhaltspunkt.

Für weitere Hinweise bin ich dankbar.
dirk olbertz, 28. Apr 2012, 19:31  | link
 
Danke für die ausführlichen Hinweise. Ich habe ab 6.xx Uhr ab und an Kommentare, ging also davon aus, daß Blogger.de ab 6.00 Uhr wieder läuft. Offenbar gibt es aber auch andere Erfahrungen.

Eine generelle Pause zwischen 3 und 4 Uhr scheint mir vertretbar.
kid37, 28. Apr 2012, 22:38  | link
 
Auch ich danke für die ausführlichen Informationen. Ich hatte die Erfahrungen der Nichtnuzbarkeit in der letzten Woche zwischen 06:00 und 07:00 Uhr. Sporadisch ging es dann. An einem Tag bis um 08:00 Uhr. Heute morgen ging es bis um ca. 07:20 Uhr so. Siehe oben.

Eine Pause zwischen 03 und 05 halte ich für vertretbar.
alsdann, 28. Apr 2012, 22:45  | link
 
danke dirk; sehr informativ.
ich habe (als früh-blogger) zwischen 06:00 und ca. 07:30 meist keinen zugang. manches mal auch länger nicht.... (meist ist untertrieben, eigentlich nie.)
aber jetzt kapier ich auch warum das so ist.
ach annemarie, 29. Apr 2012, 09:14  | link
 
OK. Ich werde in den nächsten Tagen mal ein paar Sachen bezüglich des Backups ausprobieren. Das kann dann auch dazu führen, dass Blogger.de tagsüber mal für ein paar Minuten offline ist. Ich versuche das aber absolut auf ein Minimun zu reduzieren.

In der nächsten Nacht werde ich das Backup schon mal abschalten um zu sehen, ob es auch wirklich dafür verantwortlich ist, dass zwischen 6:00 Uhr und 8:00 Uhr die Last so hoch ist. Nicht, dass da ein ganz anderer Prozeß Schuld daran hat...
dirk olbertz, 30. Apr 2012, 10:00  | link
Ich habe die Frage in die FAQ aufgenommen.
giardino, 28. Apr 2012, 14:58  | link
 
Gut geschrieben - danke.

(Event. einfügen, daß es schon in der Nacht los geht? Zumindest zuckelt es hier gern ab gewissen Schlafenszeiten.)
sid, 28. Apr 2012, 15:12  | link
Ich muss sagen, ich kann sämtliche der hier genannten Positionen nachvollziehen.

Indirekt war ich ja auch von dem Problem betroffen (siehe Link) und habe mich schon gefragt, wieso denn eigentlich Blogger.de morgens nicht aufrufbar ist. Deshalb ja in dem entsprechenden Thread auch meine Frage Ist das schon jemandem aufgefallen, wenn ja, hat es einen Grund? - worauf ich allerdings keine Antwort erhielt. Ich hätte nicht gewusst, wonach ich in den FAQ suchen müsste, ergo habe ich die Frage einfach gestellt. Manchmal finde ich es durchaus nachvollziehbar, dass man die Neu-User auf die FAQ verweist, insbesondere was die grundsätzliche Bedienung betrifft. Aber andererseits muss man mit etwas spezielleren Fragen halt auch schon ein gewisses Maß an Kreativität an den Tag legen, um zu wissen, wonach man in den FAQ denn nun eigentlich zu suchen hat. Und dass das vor allem (blog-)technischen Laien nicht immer ganz leicht fällt, sollte man doch vielleicht auch mit ein bisschen Milde betrachten.

Für mich ist andererseits auch vollkommen schlüssig, dass bei den Datenmengen, die hier allenthalben anfallen, natürlich ein Back-up laufen muss, und dass man das klugerweise natürlich nicht in die Zeit legt, in der am meisten gebloggt wird. Sowohl die Nachteulen als auch die Tagsüber-Blogger sind ja mit der Regelung, wie sie zur Zeit steht, berücksichtigt, und irgendwann muss man es halt machen. Es dauert auch seine Zeit. Völlig verständlich.

Nur kurz erklären hätte man es können - das kostet rein tipptechnisch auch nicht nennenswert mehr Zeit, als zu schreiben: "Dann guck halt mal in die FAQ!" So, wie es giardino jetzt getan hat. Damit ist ja dann auch alles gesagt.
sturmfrau, 28. Apr 2012, 17:19  | link