Dienstag, 6. April 2010
nicht gesucht und doch gefunden
ditte: http://personensuche.blogger.de

mit werbepopups. also ich weiß ja nicht.
(vielleicht fragen wir mal den hier. muahaha;-)

Ein "Senior Consultant für SEO" hat hier nix verloren.
strappato, 06. Apr 2010, 19:15  | link
 
Ich hatte das ursprünglich für ein Scherzprojekt gehalten, weil der Betreiber hier auch noch "abgefahrn" betreibt.

Aber so wird für ein kommerzielles Produkt geworben und dabei auch noch Werbung eingebaut.

Ist und bleibt gesperrt.
dirk olbertz, 06. Apr 2010, 22:32  | link
 
Kommerziell?
Hallo Dirk und Strappato,

Ich finde es ein bisschen beschämend, dass mein Blog wegen unwahrer Unterstellungen und ohne Nachricht geschlossen wird. Die Werbung ist ein Test, den ich gern wieder entfernen kann. Die 6 Euro Einnahmen spende ich zudem gern Blogger.de.

Ansonsten hat das Personensuche Blog überhaupt keinen kommerziellen Hintergrund, noch wirbt es für ein bestimmtes Produkt. Wir berichten über Yasni, 123People und sonstige Personensuche-Relevanten Inhalte. Der Geschäftsführer von Yasni attestiert uns, die einzig objektive Berichterstattung in der Branche.

Ihr könnt gern einen Preview-Zugang für Personensuche.de (info@personensuche.de) haben und euch davon überzeugen, dass die Seite ein sehr sinnvolles Hilfs-Projekt ist, und überhaupt nicht kommerziell. Dass ich als Web-Worker bestimmte Dinge vielleicht professioneller angehe, als eine Person aus anderen Branchen, ist sehr wahrscheinlich. Kommerzialität bedeutet das allerdings nicht.

Ich hätte es wesentlich schöner gefunden, wenn man mit mir spricht, anstatt aufgrund bloßer Unterstellungen mein Blog dicht zu machen. Ich schwärze hier auch niemanden an, weil er z.B. seine Impressumspflicht nicht erfüllt... (Tipp für Dr. Strappato)

Viele Grüße
Gero
lord chaos, 07. Apr 2010, 09:30  | link
Gottogott
Am Rande: Ich weiß nicht, ob Sie absichtlich das unscheinbare Hochkomma da am Ende in dem Link hinter "den hier" gelassen haben. Jedenfalls erheitert es mich, dass man bei yasni auf so einfache Weise fehlerhaftes SQL produzieren kann - und die Fehlermeldung samt komplettem Statement dann auch direkt an die Oberfläche durchgereicht wird. Heieiei, sagt da der Sportreporter, das könnte einen glatt auf Ideen bringen. Zum Glück bin ich kein böser Hacker. Aber man könnte direkt loskotzen, wenn man sich vorstellt, welche Datenmassen solche Helden aggregieren und wie sie damit umgehen.
nnier, 07. Apr 2010, 09:52  | link
 
Grundsätzlich stimme ich zu. In diesem Fall war der Klarname aber kein Geheimnis; er steht sowohl im Impressum der von "lord chaos" verlinkten Seite als auch z. B. im Profil des auf abgefahrn.blogger.de verlinkten Twitteraccounts.
giardino, 07. Apr 2010, 10:56  | link
 
@goriallschnitzel Danke für die Verteidung
Ich stehe zu meinen beiden privat-Projekten und wer mich kennt, weiß, dass ich diese Dinge mache, daher ist die Namensnennung halb so wild. (steht auch hier alles http://www.wenderholm.de/)

Aber Aussagen wie "ein Senior SEO Consultant hat hier nichts zu suchen" finde ich schon ziemlich daneben. Ist Bloggen nur für Kids und Internetlaien? Eben nicht. Die Blogosphäre kämpft um Anerkennung als seriöses Nachrichtenmedium und die meist gelesenen Blogs sind von Web-Profis.
lord chaos, 07. Apr 2010, 13:06  | link
 
Ich halte Kids und Internetlaien für seriöser als SEO-Consultants, und zwar in dem Maße, wie Sie sich ihnen überlegen fühlen.

Sie finden das ungerecht? Meinetwegen. Sie dürfen nicht vergessen, dass meine Admin-Kollegen und ich hier täglich Stunden investieren, um all den Dreck aufzuräumen, mit dem Ihre Branche mit ihrer Gier nach anstrengungs- und kostenlosem Erfolg diese Plattform missbraucht, um Klicks und Links und bessere Rankings zu produzieren. Da bekommt man irgendwann den Hass.

Blogger.de ist in seinem Wesen nichtkommerziell, wie in den Nutzungsbedingungen klar formuliert. Wenn Ihnen das nicht zusagt, wird es einem Internetexperten wie Ihnen ja ein Leichtes sein, auf Ihrer eigenen Domain eine eigene Blogsoftware zu betreiben.
giardino, 07. Apr 2010, 13:37  | link
 
Ich kläre das gerade mit Dirk direkt.

Die Werbung ist, wie gesagt, ein Test und nicht mit Gewinnabsicht geschaltet. Wird umgehend entfernt (wenn Blog wieder frei). Danke für die Info.

Und da auf Personensuche.de tatsächlich keine Monetarisierung gewollt, vorhanden oder geplant ist, kann ich das auch ernsthaft behaupten. Andere mögen an unserem Service bzw. vermitteltem Traffic verdienen. Mir geht es um die Sache. Wer sich seine eigene Meinung bilden will, kann gern einen Zugang zum Projekt haben. (info@personensuche.de)

Schade, dass unseriöse "Kollegen" derartigen Missbrauch betreiben, dass man als SEO sofort ein Rotes Tuch für Blogbetreiber ist. Blogspam haben meine Kunden und Projekte nicht nötig. Ich betreibe abgefahrn und personensuche, die lt. Alexa zu den erfolgreichsten Blogs bei Blogger.de gehören, seit längerer Zeit ohne irgendeinen SEO Hintergrund. (Sonst hätte ich tatsächlich lieber einen eigenen Blog-Service. )
lord chaos, 07. Apr 2010, 15:08  | link
 
"abgefahrn und personensuche, die lt. Alexa zu den erfolgreichsten Blogs bei Blogger.de gehören"

Vorsicht, Sie fangen gerade an, sich lächerlich zu machen.
ichichich, 07. Apr 2010, 15:13  | link
 
hehe, klasse realsatire.
made my day.
pappnase, 07. Apr 2010, 15:53  | link
 
btw
Kleiner Hinweis noch mal für Alle: Auch private Blogs müssen zumindest Name und Anschrift im Impressum haben.
lord chaos, 07. Apr 2010, 16:21  | link
 
Ist das jetzt ein juristischer Rat?

Nach dem Telemediengestz betrifft die Informationspflicht "geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt angebotene Telemedien". Selbst das Bundesjustizministerium sieht die Rechtslage bezüglich privater Seiten in seinem Leitfaden "Allgemeine Hinweise zur Anbieterkennzeichnungspflicht im Internet" als nicht eindeutig an.

Für mein blog gehe ich davon aus, dass es ausschliesslich privaten Zwecken dient und keine Auswirkung auf den Markt hat.
strappato, 07. Apr 2010, 16:49  | link
 
und: kein Juristischer Rat, weil: darf ich nicht :)

Nur ein (teurer) Erfahrungswert.
lord chaos, 07. Apr 2010, 16:51  | link
 
Die Rechtslage ist nicht klar. In Einzelfällen führt das zu schwierigen Abgrenzungsfragen. Urteile sind mir nur im Rahmen wettbewerbsrechtlicher Auseinandersetzungen bekannt.
strappato, 07. Apr 2010, 16:55  | link
 
Bisher hat da Dirk Olbertz seinen Kopf hingehalten und wohl nicht nur in einem Fall. Anwaltsschreiben, Verhandlungen etc. Daher mag das Angebot hier zwar kostenlos sein, aber gegen ein klitzekleines Dankeschön...

@lord chaos: Als jahrelanger Nutzer müsste bekannt sein, dass Werbung hier no-go ist. Man kann dann natürlich argumentieren, dass das Blog nicht einfach so geblockt werden soll und man doch nachfragen kann. Stimmt. Aber: Die Werbung stand ja wohl auch ungefragt drin.
gorillaschnitzel, 07. Apr 2010, 22:05  | link
 
"www.alexa.com/siteinfo/blogger.de "

Tolle Charts: Zwei Plätze über Ihnen steht ein Blog, das 2006 zuletzt aktualisiert wurde, außerdem stehen nichtöffentliche und längst gelöschte Blogs drin. Nunja, wenn das Ihre Definition von Erfolg ist...

"... nen fairen Deal - Bekanntheit und Linkaufbau für die Domain Blogger.de gegen kostenlosen Blog-Service."

Das ist genau die eklige SEO-Logik, die nichts anderes kennt als Linkbuilding und Marketing und "Deals". Da krieg ich Pickel.
ichichich, 07. Apr 2010, 22:15  | link
 
Für solche Sachen bin ich vermutlich zu doof oder sehr deutlich zu wenig SEO-bewandert, aber ich sehe da im Link die angegebenen Blogs überhaupt nicht. Ahoi polloi, blogger.de-Startseite, Alphonso, einige andere....aber nirgends die erwähnten Blogs.
gorillaschnitzel, 07. Apr 2010, 23:27  | link
 
So, ich habe das Blog wieder freigeschaltet und würde gerne alle Beteiligten um ein, zwei Tage der Abkühlung bitten.

Ich kenne das Blog "personensuche" hier schon relativ lange und hatte es, wie gesagt, für einen Scherz gehalten. Das mag auch daran liegen, dass mir das alles etwas wirr vorkam und ich yasni.de auch nur am Rande als etwas kenne, was man lieber nicht kennen möchte und irgendwie ins Kuriositätenkabinett gehört.

Nachdem das Blog dann hier von den anderen Admins aufgetan wurde, habe ich es mir angesehen und bin dort über die kontextsensitive Werbung (Maus über "TV", z.B.) gestolpert, sowie auch über die "Inserate" auf der eigentlichen Personensuche-Site.

Außerdem waren die letzen Blogeinträge für mich eindeutig nur darauf aus, für die eigentliche Projektwebsite zu werben.

Deshalb wurde das Blog geblockt.

Dass das Blog so lange (der erste Beitrag ist vom 24.04.2008) hier nicht aufgefallen ist, werte ich absolut dafür, dass der Betreiber hier jetzt nicht die große SEO-Plattform gesucht hat.

Und auch wenn die Zugangsdaten, die ich heute für die Projektwebsite bekommen habe, nicht funktioniert haben, konnte ich dennoch sehen, dass die "Inserate" kostenlos sind.

Ich habe immer noch keine Ahnung, was die Projektwebsite eigentlich macht, deshalb ist es vielleicht auch verfrüht, hier endgültige Schlüsse zu ziehen.

Und da die Diskussion hier an vielen Stellen abgedriftet ist (ohne aber verbal abzugleiten, was ich ebenfalls positiv finde - von allen Beteiligten), würde ich wirklich gerne mal innehalten und einfach ein paar Tage abwarten.

Vielleicht ist Blogger.de wirklich nicht die richtige Plattform für so ambitionierte Projekte, bei denen man einfach Gefahr läuft, dass das Blog blockiert wird.

Vielleicht ist aber auch nicht jeder, der SEO macht, ein übler Mensch.

Ich fände es schön, wenn wir diese Diskussion vielleicht erst ab dem Wochenende weiterführen könnten.
dirk olbertz, 08. Apr 2010, 00:17  | link
 
@ gorillaschnitzel: Ich habe sie auch nicht gleich gefunden:

"Ich betreibe abgefahrn und personensuche, [...] seit längerer Zeit ohne irgendeinen SEO Hintergrund."

Und die Links auf abgefahrn, in der rechten Leiste unter "Keine Satire", reflektieren nur Ihr privates Interesse an Minikühlschränken, Aquariumbeleuchtung und Hunden in Kroatien. Daß die Sites von derselben Firma aus Speyer stammen – Honi soit qui mal y pense.
kinomu, 08. Apr 2010, 00:19  | link
 
Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. :D
kristof, 08. Apr 2010, 16:07  | link
na hier ist ja was los.
kaum schaut man mal zwei tag nicht vorbei, brennt die hütte.
dass man denjenigen, der bei der feuerwehr nachfragt, für einen brandstifter halten möchte, geschenkt...
es war ja mehr eine frage, und ich denke, die war sehr berechtigt.

aber nur damit ich es verstehe: outing - also ein erzwungenes coming-out als seo - ist, wenn man etwas, das jeder mit einem klick (aus versehen nahezu) an's licht schürfen kann, abermals verlinkt - zugegebenermaßen interpretativ und mit zudem überflüssigem hochkomma?
und ich hatte schon befürchtet, es sei redundant!
vert, 08. Apr 2010, 16:56  | link
 
Wozu diente denn die Namensnennung mitsamt der beigefügten Konnotation? Und ja natürlich besteht ein gewaltiger Unterschied darin, ob ich hinter was herwühlen muss oder etwas auf dem Präsentierteller dargeboten kriege.
Alles einfach eine Charakterfrage.
gorillaschnitzel, 09. Apr 2010, 08:56  | link
 
selbstredend habe ich ganz gegen meine gewohnheit ein bisschen gespöttelt.

aber zum glück haben wir hier ganz ausgezeichnete charakterwächter, die mir den weg zurück in die tugend weisen.
dank! dank!
vert, 09. Apr 2010, 10:59  | link
 
Wenigstens komm ich auf der Liste erst gar nicht vor *uff* Ich kann also beruhigt weiterschlafen, ohne Angst haben zu müssen zu einem B-Blogger zu werden. Und ich werd mir jetzt trotzdem keine Statistikblabla zulegen, um zu beweisen, daß tatsächlich doch mehr Besuch pro Tag auf meiner Seite stattfindet. Find ich auch nett, daß mir paar Blogs davon was sagen, weil ja oft solche Statistiken irgendwelche Namen aus dem Hut zaubern (und mir die oben genannten Blogs bisher noch nie untergekommen sind...).

Und um noch mal das Zielpublikum (->Impressum) zu definierien: meines ist sicher NICHT die Allgemeinheit, weil sonst wäre meine Name irgendwo zu finden, und aus meine RL Umfeld wüßte mehr als 1 Person, daß ich blogge (und die kennt nicht mal die Adresse).
Mein primäres Ziel bin ich. Und dann kommt meine Leserschaft. Die ich mir aber erarbeitet hab - wie die meisten hier, und nicht, weil ich... ach lassen wir das... Meine 2 Cents, ich hab heute zu viel geschlafen und bin noch nicht wach.

@Herr Gorillaschnitzel - schön, daß Sie in der Liste auftauchten (und danke, daß ich jetzt 5 min lang weiß, wer/was alexa ist) - ich werde Sie damit demnächst aufziehen *fg*
sid, 09. Apr 2010, 11:11  | link
 
@sid: Wie? Ich komm da vor? Vielleicht sollte ich mir das doch noch mal genauer anschauen. Ich bin sicher das 158.-beliebeste Blog hier.

@vert: Sicher ist der Herr Pawliczak ganz froh über eine helfende Hand bei der Reduzierung des Datenmülls durch Offenlegung von Klarnamen.
gorillaschnitzel, 09. Apr 2010, 12:33  | link
 
Seh ich auch so. Klarnamen haben hier nix zu suchen.

@Gorillaschnitzel
Platz 158 von über 30.000 - das ist doch schon was!!! : )
sid, 09. Apr 2010, 12:49  | link
 
platz 158... ich guck lieber nicht... hahaha


lieber die #1 in mönchengladbach, als ein niemand in new york
prieditis, 09. Apr 2010, 12:52  | link
 
herr prieditis, bitte! um welche "beiträge" soll es sich denn handeln? fallen sie doch bitte nicht in dieses konspirative geraune ein. abgesehen davon hat derlei rabulistik nichts mit der ursprünglichen frage zu tun, die offenbar auch unterschiedliche antworten findet.

es ist ja schön, dass sich alle einig sind, dass klarnamen doof sind - das seh ich doch genauso.
die eine information mit der anderen zu verknüpfen, das hab ja nicht ich gemacht, sondern der seo, der seinen eigenen namen in welchen suchmaschinen auch immer nach oben spült. und wenn man oben schwimmt, wird man überraschenderweise auch gesehen.
diese informationen waren sohon im netz, ich hab nichts zusätzliches dazugeschrieben.
denn wie sie sehen, sehen sie nichts.
vert, 09. Apr 2010, 16:11  | link
 
geschätzter vert,

ich muss mich entschuldigen, s. Nachtrag.
prieditis, 09. Apr 2010, 16:27  | link